Bayerisches Honigfest in Eichstätt – Silberprämierungen für Scheßlitzer Honig

Das fünfte Bayerische Honigfest wurde am Sonntag, 4. November, im Alten Stadttheater in Eichstätt gefeiert.
Der Landesverband präsentierte die „Erlebniswelt Honig“ mit einer Ausstellung, die die Vielfalt des bayerischen Honigs zeigte. Während des Festaktes wurden die besten Honige aus ganz Bayern prämiert.
In diesem Jahr stellten sich auch Imker aus ganz Bayern mit insgesamt 299 Honigen in den Kategorien Früh- und Sommertracht sowie flüssige Honige der Bewertung bezüglich Aufmachung, Gewicht und Konsistenz sowie Geruch und Sauberkeit; auch der Wassergehalt und Invertase (Enzymgehalt) wurden im Labor geprüft.

Der Verleihung schlossen sich Vorträge zu den Themen „Honig als Lebensmittel für Biene und Mensch“ (I. Illis, Institut für Bienenkunde und Imkerei) und „Honig – Medizin aus der Apotheke Gottes“ (A. Bruder, Fachberater) an.

Viele Besucher nutzten die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Verkostung die hochprämierten Honige vor Ort auf der eigenen Zunge zergehen zu lassen.
Im Foyer des Stadttheaters berieten Aussteller rund um das Thema Honiggewinnung und Imkerei. Selbst die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten und konnten beim Kinderschminken in eine neue Rolle schlüpfen.

Cornelia Schecher und die Bayerische Honigkönigin Katharina sowie Honigprinzessin Doris

Auch in diesem Jahr sind die Ergebnisse wieder hervorragend: 24 Mal wurde Bronze vergeben, 137 Teilnehmer erreichten Silber, 38 Gold und 79 Gold 1a. Die eingereichten Honige von Cornelia Schecher vom Imkerverein Scheßlitz wurden mit Silber prämiert.

 cs

Zur Seite des Landesverbandes (Fachbereich Honig)